Überwachungsauditierung des Energiemanagementsystems nach ISO 50001

Überwachungsauditierung des Energiemanagementsystems nach ISO 50001

Auch heuer wurde das Energiemanagementsystem (EnMS) der gesamten Vinzenz Gruppe überprüft. Beim 2-tägigen Audit durch die Quality Austria wurden das  Krankenhaus Göttlicher Heiland und das Haus St. Katharina in Wien, sowie die Seilerstätten Küchenbetriebe in Linz und die Kulinario in Ried unter die Lupe genommen.

Die Rückmeldung der Auditoren war durchgängig sehr positiv. Obwohl das EnMS erst im November 2015 – unter Federführung des Energiemanagers der SANTESIS, Herrn Roland Gumpoltsberger, MSc, eingeführt wurde – befindet sich das System bereits auf einem sehr guten Weg. Für mehrere interne Prozesse gab es großes Lob von den externen Auditoren. Dazu zählt vor allem die Möglichkeit, dass alle MitarbeiterInnen Vorschläge zur Steigerung der Energieeffizienz über den Ideenpool abgeben können.

Wie auch schon vor der Einführung des EnMS werden über alle Standorte hinweg laufend Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt. Das übergreifende System bietet dabei den Vorteil, dass Ideen von anderen Standorten aufgegriffen werden und positive wie auch negative Erfahrungen einfacher genutzt und geteilt werden können. Da nun die großen Verbrauchergruppen in den Häusern identifiziert sind, können gezielt Maßnahmen gesetzt werden, welche hohe Einsparpotenziale versprechen. So kann der Erfolg der Umsetzung besser bewertet und die Erkenntnisse für zukünftige Projekte genutzt werden. Da das EnMS einen ständigen Prozess der Weiterentwicklung voraussetzt, werden auch in Zukunft laufend Energieeffizienzmaßnahmen gesetzt und die Kommunikation an den Standorten verstärkt.