SANTESIS bei der TSB Tagung 2019

SANTESIS bei der TSB Tagung 2019

Rund 100 Teilnehmer aus Einrichtungen des Gesundheitswesens folgten von 26.02. bis 27.02.2019 der Einladung des ÖVKT zur TSB-Tagung. Die sehr gut besuchte Veranstaltung in der Paracelsus Medizinische Privatuniversität in Salzburg bot wie immer ein hochaktuelles Vortragsprogramm. Vorherrschende Themen waren die neue Normenreihe ÖVE E 8101, OP-Risiken, aktuelle Themen aus der Sicherheitstechnik und der Entwurf der neuen ÖNORM H6020. 

David Boudar, SANTESIS-Betriebsstättenleiter des Herz Jesu Krankenhauses, referierte über die Medizinprodukteverordnung (MDR) und die Auswirkungen auf Betreiber von Gesundheitseinrichtungen. Der lebendige Vortrag des neuesten Zuwachses in der SANTESIS Führungsmannschaft stieß bei den Technischen Sicherheitsbeauftragten auf ein besonders großes Echo, denn nach der dreijährigen Übergangszeit ist die MDR ab 26.05.2020 verpflichtend anzuwenden.

Ein neues System zur eindeutigen Produktidentifikation (UDI – Unique Device Identification) wird seitens EU für eine Vielzahl an Neuerungen innerhalb der Medizintechnikbranche sorgen. Dieses System ermöglicht es die Rückverfolgbarkeit der Medizinprodukte (MP) vom Hersteller bis zur ankaufenden Einrichtung nachzuvollziehen und soll somit auch eine Möglichkeit bieten Produktfälschungen mit geringem Aufwand festzustellen. Hierfür dient u.a. die zukünftig erweiterte europäische Datenbank für MP (EUDAMED), welche einen öffentlichen Zugang zu diesen Daten ermöglicht. Alles in allem gibt es eine Vielzahl von spannenden Veränderungen, welche ab 2020 auf alle Marktteilnehmer zukommen.

Viele weitere sicherheitsrelevante Themen erweckten Interesse bei den Teilnehmern, wie zum Beispiel die Sicherstellung einer zentralen Gasversorgung, der automatisierte Import von externen Prüfdaten sowie die flexible Prüf-Standardisierung.

Ein besonders beklemmendes Szenario lieferte das Referat von Herrn Michael Decker des Evangelischen Diakoniekrankenhauses Freiburg. Der kaufmännische Direktor und Vorstandsvorsitzender legte dar, wie eine Evakuierung wegen einer Bombendrohung bei laufenden Operationen zu meistern ist.

Erfahrungen mit der Opragon OP-Lüftungstechnologie und ein genereller Vortrag über die Raumlufttechnik im OP rundeten das Programm ab.

Die Sicherheitsprofis waren aber nicht nur von den Fachvorträgen begeistert. Auch am SANTESIS-Stand folgten Interessierte der eindrucksvollen Präsentation der neuesten Generation der Facility Management Lösung HSD NOVA-FM. Vertriebsmitarbeiter Patrick Pointecker erklärte anschaulich die Vorteile der innovativen Software durch den Einsatz neuer, zukunftsfähiger und mobiler Technologien.

Wenn Sie mehr über HSD NOVA-FM erfahren wollen, so präsentieren wir Ihnen auch gerne die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten in Ihrem Haus.

Kontakt Vertrieb und Business Development:
DI (FH) Patrick Pointecker
Mobil:   +43 (664) 621 86 75
E-Mail: patrick.pointecker@santesis.at